Hauzenberg/Passau. Aus den Kinderschuhen heraushelfen will ein neues Projekt dem Bereich Kulturelle Bildung in Schulen. Freude am Lernen mit regionaler Kunst und Kultur steht im Mittelpunkt des "Kultur- und Schulservice für Passau Stadt & Land KS:PA", gefördert vom Bayerischen Heimatministerium. "Kulturelle Bildung von Anfang an", formulierte Elisabeth Ernst vom Regionalmanagement am Wirtschaftsforum bei der Bürgermeisterdienstversammlung als Ziel.

160226 0319 29 52610050 bm dienstversammlung rassreuth 7

 

Der Grundgedanke: Kinder sollen die Möglichkeit bekommen, einmal mit einem Künstler zu arbeiten. Nach den Worten von Elisabeth Ernst rege eine solche Kooperation die Sinne an, schaffe gemeinsame Erlebnisse, vermittle Werte und fördere die Integration. Derartige Programme würden im Freistaat bereits in Erlangen, Nürnberg, Bamberg, Coburg, Augsburg und München laufen. "Dadurch wird Kindern und Jugendlichen Gelegenheit geboten, an Kunst und Kultur teilzuhaben", so die Referentin.

"KS:PA" steht laut Aussage von Elisabeth Ernst für die Vermittlung und Förderung kulturpädagogischer Angebote für Grundschulen, Mittel- und Förderschulen. Dabei gehe es auch um die Vernetzung von Schulen, regionalen Künstlern, Kulturinstitutionen, Medien, Wirtschaft sowie Kinder- und Jugendarbeit. Unter www.ks-pa.de besteht Zugriff auf eine Projektdatenbank. Sie diene als Plattform für Projekte sowie Kunst- und Kulturschaffende, wie es hieß.

Zuschüsse gebe es nur für Projekte mit kulturpädagogischem Hintergrund von regionalen Künstlern, gab Elisabeth Ernst zu bedenken. Pro Maßnahme werden 60 Prozent der Gesamtkosten bis zu einer maximalen Höhe von 300 Euro gefördert, wobei die Schulen einen Eigenanteil tragen müssen. Ausgehend davon, dass die Höchstsumme von 300 Euro ausgeschöpft wird, können im Jahr 17 Projekte in Stadt und Landkreis Passau bezuschusst werden. Ziel sei, dass mit den Gemeinden eine lebendige Plattform entstehe, betonte die Vertreterin des Wirtschaftsforums Passau.

publiziert in der Passauer Neuen Presse am 26.02.2016

_______________________________________________________________________________________

Kunst zum Anfassen: An der Kunstgrundschule Haidenhof Iin Passau wurde das Projekt "Land Art" von Verena Schönhofer bereits mit Mädchen und Buben durchgeführt. − Foto: BBK NiederbayernUnter dem Motto "Freude am Lernen mit regionaler Kunst und Kultur" werden künftig über eine Online-Datenbank kulturpädagogische Projekte mit Künstlern angeboten, die den Alltagsunterricht in Grund-, Mittel- und Förderschulen in Stadt und Landkreis Passau bereichern sollen. Finanziell unterstützt wird dieser Service vom Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat sowie von der Sparkassenstiftung Passau. Träger ist das Regionalmanagement des Wirtschaftsforums Passau.

Was es mit der Plattform "Kultur- und Schulservice Passau" (KS:PA) auf sich hat, erklärte Heidemarie Bartl vom Wirtschaftsforum Passau 50 Lehrkräften in den Räumlichkeiten der Grund-und Mittelschule Salzweg. Aus einer Datenbank mit vielfältigen kulturpädagogischen Angeboten können Lehrkräfte entsprechend auswählen. Der Künstler kommt in die Schule und arbeitet gemeinsam mit den Schülern am Projekt.

Drei konkrete Beispiele: Christian Zeitler bietet für Grundschüler einen Zeichenkurs an, in Verena Schönhofers Projekt "Land Art" lernen sie die Natur als kreativen Spielraum kennen sowie einen achtsamen Umgang mit der Natur. Förderschüler stellen gemeinsam mit einer freischaffenden Malerin Papier her.

Kunst zum Anfassen: An der Kunstgrundschule Haidenhof in Passau wurde das Projekt "Land Art" von Verena Schönhofer bereits mit Mädchen und Buben durchgeführt. − Foto: BBK Niederbayern

Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am 2015-12-20 16:21:42

_______________________________________________________________________________________

 

Kontakt

Wirtschaftsforum der Region Passau

Kultur- und Schulservice Passau Stadt & Land
Projektleitung: Elisabeth Ernst

Dr.-Hans-Kapfinger-Str. 30, 94032 Passau

Tel: +49 (0)851 966 256 11
E-Mail: elisabeth.ernst@wifo-passau.de

Zum Seitenanfang