Und Action! - von der Idee zum Filmprojekt*

Zoels Bildoptimal redFilmemachen ist so spannend wie komplex. Idee - Drehbuch - Menschen - Kamera - Ton - Schnitt. Viele einzelne Schritte in unterschiedlichen Disziplinen führen erst zum optimalen Filmgenuss.

Neben der Förderung von Kreativität, Ausdrucksfähigkeit und Fantasie steht beim Filmprojekt mit Andreas Zöls die Entwicklung von Medienkompetenz im Vordergrund. Konsumieren wird durch eigenes Gestalten und Passivität durch Aktivität ersetzt. In der praktisch-gestalterischen Medienarbeit sollen Zusammenhänge erkannt und soziale Kompetenzen gefördert werden. Das gemeinsame Filmemachen stärkt zudem die Persönlichkeit der teilnehmenden Kinder und fördert die Gemeinschaft.

Zoels Bildoptimal 2 redAufgabe ist eine Dokumentation, eine Reportage oder einen Kurzfilm aus einem selbst gewählten Thema zu erstellen, der am Ende vor Publikum präsentiert werden kann. Beispielsweise über Freundschaft, Liebe, Gewalt, Rassismus, Kriminalität, Musik, Zukunft, Umweltschutz, Werte etc. sind nur einige Themen von Jugendlichen, die hier möglich sind. Im Zentrum steht die Filmproduktion und die Schüler, denen die Möglichkeit gegeben wird im Team an dem Film zu arbeiten. Doch Kinder und Jugendliche sollen hier nicht nur Filme machen, sondern auch viel über Hintergründe und Standards lernen.

Der Film selbst umfasst etwa eine Länge von drei bis sechs Minuten und kann in fünf Einheiten zu je zwei Schulstunden fertig gestellt werden (ohne Schnitt).

Durchführung:

1.Einführung in die Technik: Kamera, Stativ, Mikrofone, Einstellungsgrößen, Interviewtechniken, Abkürzungen, technische Spezifikationen, Fachbegriffe - 3D, 4D, 4K, 5.1, 8K, 1080p, 1080i

2. Interviews führen (gegenseitig), Bewegungsabläufe vor der Kamera und verschiedene Einstellungen filmen, Materialanalyse.

3. Thema erörtern, Drehbuch/Drehplan erstellen bzw. Interviewfragen vorbereiten

4. Dreh: Die Schüler besuchen den jeweiligen Drehort und erstellen alle benötigten Interviews und Filmaufnahmen.

5. Material sichten und auswählen, Offtexte schreiben und aufnehmen, Musik bestimmen

6. Schnitt: Offtexte und Interviews werden zusammengebaut, die Musik darunter gelegt und die benötigten Bilder gesetzt. Danach Titeleinblendungen, Namen der Darsteller, Schule etc. (Zeitaufwand zwischen 4 bis sechs Stunden)

7. Vorführung: Diese kann im Rahmen einer Filmpremierenfeier mit evtl. Anwesenheit von Presse und Politprominenz (z.B. Bürgermeister) erfolgen. Der Film wird der Schule als Datei, als BluRay, als DVD oder sonstigem gewünschten Format zur Verfügung gestellt. Er kann für die Homepage, für die Teilnahme an Filmfestivals oder für andere Informations- und Werbezwecke genutzt werden.

Projektform: das Projekt kann, je nach Wunsch und Absprache mit dem Künstler, in unterschiedlichen Formen durchgeführt werden, z.B. auf drei Vormittage gelegt werden

Projektort: in und außerhalb der Schule, je nach Thema, das im Projekt behandelt wird!

Teilnehmerzahl: 10 - max 25 Kinder oder Jugendliche je

Jahrgangsstufen: ab der 3. Klasse

Kosten: 50 € pro Schulstunde und nach Absprache, inkl. Materialkosten, eigenes Equipment an Schulen kann eingebunden werden

Material: Kamera, Mikrofon, Kopfhörer, Laptop (von der Schule evtl. Beamer, Computer)

*Das Projekt kann mit Mitteln des Regionalmanagements Bayern unterstüzt werden


:
Adresse:


94034 Passau

Kontakt-Daten:

Telefon: 0176 45746674
Ansprechpartner: Andreas Zöls
Email: info@cine-art-media.com
Website:

Kontakt

Wirtschaftsforum der Region Passau

Kultur- und Schulservice Passau Stadt & Land
Projektleitung: Elisabeth Ernst

Dr.-Hans-Kapfinger-Str. 30, 94032 Passau

Tel: +49 (0)851 966 256 11
E-Mail: elisabeth.ernst@wifo-passau.de

Zum Seitenanfang